Zusätzliche Infos? Dann:

tl_files/bangas-barfshop/img/facebook-ph.gif

Kontakt & Öffnungszeiten

Melanie Gey
Heithof 55
32609 Hüllhorst

Tel.:    05744 - 50890-41
Fax.:   05744 - 50890-39
Fragen zur Hundeschule gerne dienstags nachm.

KEIN VERSAND

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
10-13 und 15-18.30 Uhr

Samstag:
10.00 - 13.00 Uhr

Beratungstermine bitte vorher telefonisch erfragen, ansonsten Wartezeit mitbringen.

Hunde herzlich willkommen!

Bei uns erhalten Sie handliche Kartons für ihren Transport/ Einkauf

Alle Preise inkl. MwSt.

Produktname
Hanföl 100ml
Produktfoto
Hanf
Beschreibung

Hanföl – gut für Mensch und Tier
Die Hanfpflanze, heutzutage oft als Symbol für die Einstiegsdroge in den illegalen Drogenkonsum angesehen, bietet viel mehr als ein Blütenharz mit rauscherzeugenden Inhaltsstoffen. Diese uralte Kulturpflanze wurde schon im Altertum zur Gewinnung von

Zusammensetzung
Fasern angebaut und die Früchte als Lebens- und Heilmittel genutzt. Vor allem das aus den Früchten gewonnene Öl ist nicht nur ein schmackhaftes sondern auch ein ernährungsphysiologisch wertvolles Speiseöl. Unser Produkt ist 1. Wahl, d.h. Lebensmittel-Qualität mit entsprechend deutlich besseren Werten. Was macht Hanföl für die Ernährung so besonders wertvoll? Hanföl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an den essentiellen Fettsäuren Linolsäure (omega-6) und alpha-Linolensäure (omega-3) im Verhältnis von etwa 4 zu 1 bis 6 zu 1, was als ideal für die Ernährung von Tier und auch dem Menschen angesehen wird. Bereits 15 bis 20 g täglich reichen aus, um den Bedarf an essentiellen Fettsäuren beim Menschen zu decken. Weiterhin enthält Hanföl Ölsäure und seltene Fettsäuren wie gamma-Linolen- und Stearidonsäure sowie nützliche Bestandteile wie Vitamin E, Carotinoide, Phytosterole, Phospholipide und Mineralstoffe. Gamma-Linolensäure, die auch in Nachtkerzen- und Borretschöl enthalten ist, wirkt antientzündlich vor allem bei Hauterkrankungen. Sie kann ein trockenes, schuppiges und juckendes Hautbild günstig beeinflussen. Stearidonsäure stellt eine direkte Vorstufe zu EPA dar, aus dem vom Organismus ebenfalls antientzündliche Mediatoren gebildet werden (s. auch Fette und Öle). Was bewirkt ein Zufüttern von Hanföl beim Hund? Ähnlich wie die Fisch-Nachtkerzenöl-Mischung sorgt Hanföl für gesunde Haut und glänzendes Fell , ein Effekt, der sich recht schnell einstellen sollte. Zudem sichert die Zufütterung von beiden Ölen die Versorgung mit lebenswichtigen Fettsäuren und unterstützt den gesunden Zellstoffwechsel und das Immunsystem. Durch das optimale Verhältnis an omega-3 zu omega-6-Fettsäuren kann ein Überwiegen entzündlich wirkender Mediatoren im Organismus, was u.a. auf die im Fleisch enthaltene Arachidonsäure zurückgeführt wird, vermieden werden. Der Geschmack des Hanföls ist angenehm und leicht nussig und daher auch hervorragend für die menschliche Ernährung geeignet, ein Vorteil, den die anderen Öle nicht besitzen. Wichtig! Niemals verdorbene Fette verwenden! Wie alle Fette, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, verdirbt auch Hanföl recht rasch. Daher empfiehlt sich die Aufbewahrung im Kühlschrank und eine angebrochene Flasche sollte innerhalb von 6 bis 8 Wochen verbraucht werden. Hanföl sollte niemals stark erhitzt werden, es eignet sich aber gut für kalte Gerichte wie Salate, Dips usw. und zum Verfeinern von warmen Speisen. Durch den Gehalt an Chlorophyll erhält kaltgepresstes Hanföl eine grünliche Färbung

Zurück